Englisch
IWW Headerbild

News

19.06.2015 - Abschluss der Sanierung der Arztpraxis in Wülknitz

Die bisherige Arztpraxis wurde zwar gut angenommen, aber der Zugang war durch die Treppe für ältere und vor allem für gehbehinderte Menschen unzumutbar. Rollstuhlfahrer konnten nur durch Arztbesuche von der Ärztin behandelt werden. Zudem wurde die Imprägnierwerk Wülknitz GmbH als Vermieter vom Mieter (Elbland Polikliniken GmbH) zwecks der extrem hohen Betriebskosten angesprochen. Um die Arztpraxis der gemeinde Wülknitz auch weiterhin für den Standort Wülknitz zu erhalten, haben sich beide Mietparteien auf eine Verlegung ins Erdgeschoss geeinigt.
 Aus vorgenannten Gründen wurde das Erdgeschoss entsprechend den gewünschten Anforderungen des Betreibers der Arztpraxis umfassend saniert. Die Patienten können jetzt einfacher in die Behandlungsräume gelangen. Die neu eingebaute Gasheizung und eine Dämmung haben die Betriebskosten für die Praxis gesenkt, Duch den neuen Fassadenanstrich wurde das Ortsbild ebenfalls verschönert.  Mit der Fertigstellung der Rampe wurden die Baumaßnahmen Ende April 2015 abgeschlossen.
 
Die Mieter sind bereits im September 2014 eingezogen. Sowohl das medizinische Personal als auch die Patienzen sind mit dem neuen Ambiente zufrieden.
 
Offiziell wurde die neue Praxis am 06.05.2015 gemeinsam mit Herrn Clauß, Bügermeister der Gemeinde Wülknitz, Herrn Schibbe, Geschäftsführer der Elbland-Polikliniken,  Herrn Arlt, Geschäftsführer der Imprägnierwerk Wülknitz GmbH, dem medizinischen Personal und einer älteren Patientin, welche die Rampe einweihte, eröffnet.
» mehr lesen

01.04.2013 - Imprägnierwerk Wülknitz GmbH ist ab sofort Fachbetrieb für Imprägnierung nach DIN 68800

Im Februar 2013 haben der Leiter Produktion und Technik und die Imprägnierer unseres Unternehmens am Fachkundelehrgang "Vorbeugende chemische Holzschutzmaßnahmen" teilgenommen, welcher vom Deutschen Holzschutzverband e.V. angeboten wurde. Ende März konnten unsere Teilnehmer ihre Zertifikate in Empfang nehmen, da sie alle den Abschlusstest erfolgreich bestanden haben. Demzufolge darf sich die Imprägnierwerk Wülknitz GmbH ab sofort Fachbetrieb für Imprägnierung nach DIN 68800 nennnen.
Die Definition Fachbetrieb und Nachweis der Fachkunde werden in der Rubrik - weitere Informationen - näher beschrieben.
Definition Fachbetrieb

"Ein Fachbetrieb im Sinne dieser Norm ist ein Betrieb, der über die Geräte und Ausrüstungsteile verfügt, um vorbeugende chemische Holzschutzmaßnahmen durchzuführen und dessen mit entsprechenden Aufgaben betraute Mitarbeiter ausreichende Kenntnisse und Fertigkeiten entsprechend dem Stand von Wissenschaft und Technik für die Durchführung und Prüfung von gesundheitlich unbedenklichen und umweltverträglichen vorbeugenden Holzschutzmaßnahmen gegen Holz zerstörende Pilze und Insekten gemäß DIN 68800 Teil 3 besitzen."
Fachkundig ist nach der Gefahrstoffverordnung 2010 § 2 Abs. 13 , wer zur Ausübung einer in der Gefahrstoffverordnung bestimmten Aufgabe befähigt ist. Hierzu zählen auch vorbeugende chemische Holzschutzmaßnahmen.


Nachweis der Fachkunde

Diese Kenntnisse und Fertigkeiten müssen entweder während der Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder in entsprechenden Lehrgängen, wie sie von Berufs- und Fachverbänden angeboten werden, in Theorie und Praxis vermittelt und in einer anschließenden Prüfung, nachgewiesen werden. Als gleichwertig gilt eine entsprechende Berufserfahrung oder eine zeitnah ausgeübte entsprechende Tätigkeit sowie die Teilnahme an spezifischen Fortbildungsmaßnahmen.
» mehr lesen

16.03.2013 - Frühlingsfest bei Elbe Holz Riesa

Pünktlich zur Eröffnung der Gartensaison hat das Team unserer Niederlassung Elbe Holz Riesa zu einem Frühlingsfest eingeladen.
Trotz des kalten, aber schönen "Winterwetters" (blauer Himmel, 0 - 5 °C) kamen viele Interessenten und Kunden, um sich ein Bild über unser umfangreiches Sortiment zu machen. Viele neue Produkte wurden zu besonders günstigen Preisen angeboten. Bei einem Sonderrabatt in Höhe von 20 % konnte an diesem Tag ein richtiges Schnäppchen gemacht werden.
Passend zum Wetter gab es für unsere Gästen und Kunden Glühwein und leckere Bratwürste, Steaks und Schaschliks vom Grill.
In der Hoffnung auf ein ebenso schönes Frühlingsfest im Jahr 2014 bei hoffentlich etwas wärmeren Temperaturen bedanken wir uns im Namen des Teams von Elbe Holz Riesa bei unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und Interesse. Besonderer Dank gilt den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Frauenhain, die für das leibliche Wohl aller gesorgt haben.

27.02.2013 - Messe in Dubai

Auf einem Gemeinschaftsstand präsentierte sich unser Unternehmen zusammen mit einem unserer Vertragspartner wiederum auf der Middle East Electricity Exhibition vom 17.02.2013 - 19.02.2013 in Dubai.
Durch persönliche Gespräche, insbesondere mit unseren langjährigen Kunden aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Oman und Jemen, wurden bestehende Geschäftsbeziehungen vertieft. Im Mittelpunkt stand dabei der Beginn der Realisierung eines Großauftrages für Jemen.

29.05.2012 - Inbetriebnahme von Fotovoltaikanlagen

Die Imprägnierwerk Wülknitz GmbH hat auf den Dächern der Produktions- und Bürogebäude in Wülknitz und auf dem Dach der Niederlassung Elbe-Holz in Riesa Fotovoltaikanlagen mit insgesamt 688 Modulen in Betrieb genommen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf einen unteren sechsstelligen Bereich.
In Wülknitz werden jährlich etwa 66000 Kwh erzeugt und auch fast vollständig selbst verbraucht. In Riesa werden jährlich etwa 90000 Kwh erzeugt. Davon werden 10 % für den Eigenverbrauch genutzt und der Rest wird den Stadtwerken Riesa als Netzbetreiber zur Einspeisung übergeben.
Die Inbetriebnahme der Fotovoltaikanlage stellt für uns als Mitglied der Umweltallianz Sachsen die Speerspitze der bisher geleisteten Umweltaktivitäten dar.

19.03.2012 - 20jähriges Jubiläum der Privatisierung

Im März beging die Imprägnierwerk Wülknitz GmbH ihr 20jähriges Jubiläum der Privatisierung. Am 19.03.1992 erwarb Herr Vogel, ein Frauenhainer, die GmbH-Anteile von der Treuhandanstalt. Am 01.01.2007 ging er in den Ruhestand und übergab das Zepter an seinen Schwiegersohn, Herrn Oliver Arlt. Das Imprägnierwerk ist somit ein Familienbetrieb geblieben.
Die 32 Mitarbeiter können auf erfolgreiche Jahre zurückblicken. Neben zahlreichen Investitionen zur Modernisierung der Produktionsanlagen haben wir einige Innovationen entwickelt und in die Produktion umgesetzt. Eine der größten Bodensanierungen in Sachsen wurde von 1999 bis 2002 auf dem Betriebsgelände durchgeführt, in Riesa der moderne Holzfachhandel Elbe-Holz aufgebaut.
 Für unsere Produkte Schwellen und Masten haben wir uns einen Stammkundenkreis geschaffen. Dabei wurde der Anteil des Exportes ständig erhöht.
Gefeiert haben wir unser Jubiläum gemeinsam mit langjährigen Geschäftspartnern und unseren Mitarbeitern am 24.03.2012 auf einem Frühlingsfest in der Filiale Elbe-Holz in Riesa.
Herrn Arlt und Herrn Vogel wurden zahlreiche Glückwünsche übermittelt, unter anderem auch vom Bürgermeister der Gemeinde Wülknitz, Herrn Clauß.
» mehr lesen

22.02.2012 - Middle East Electricity Exhibition in Dubai

Auch im Jahr 2012 nutzte die Imprägnierwerk Wülknitz GmbH die Middle East Electricity Exhibition vom 07.02.2012 - 09.02.2012 in Dubai, um wichtige Kunden aus den arabischen Ländern zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen.
Auf dem Gemeinschaftsstand mit einem unserer Vertragspartner wurde auch ein neues Erzeugnis präsentiert, das Hybrid-Mastensystem, eine wirtschaftliche und umweltfreundliche Alternative zu Beton- und Stahlmasten.
Im Focus der Gespräche stand auch die politische Entwicklung in Jemen nach den Präsidentschaftswahlen vom 21.02.2012, da die Finanzierung eines größeren Auftrages für ein Elektrifizierungsprojekt aus dem Jahr 2010 wegen der politischen Unruhen bis jetzt auf Eis lag.

30.11.2011 - Kabeltagung am 28./29.11.2011 in Erfurt

Am 28. und 29.11.2011 fand in Erfurt der FNN-Fachkongress Netztechnik statt.
Am Rande dieses Kongresses hatten ca. 50 Unternehmen die Gelegenheit genutzt, sich und ihre Produkte in einer Fachausstellung vorzustellen.

Die Fa. Induo Systemholztechnik GmbH & Co. KG und der Deutsche Holzmastenverband e.V. präsentierten gemeinsam ein neues Produkt, das Hybridmastensystem. (siehe Foto)
Unser Unternehmen als Mitglied des Deutschen Holzmastenverbandes wurde durch Herrn Goldberg, Verantwortlicher Masten, vertreten.
 Der Hybridmast besteht aus hochfestem, vollständig durchtränktem Furnierschichtholz und kann in Längen von 7 - 20 m angeboten werden.
Hybrid-Mastensysteme sind eine kostengünstige Alternative zu Stahl- und Betonmasten bei gleichzeitiger Vergrößerung der Feldspannweiten und als Winkel- und Endabspannmaste und erfüllen sämtliche normative und baurechtliche Anforderungen.
» mehr lesen

30.11.2011 - Ausbildungsbörse im November 2011

An der diesjährigen Ausbildungsbörse, welche am 26.11.2011 im Beruflichen Schulzentrum für Technik und Wirtschaft in Riesa durchgeführt wurde, beteiligte sich auch die Imprägnierwerk Wülknitz GmbH. Frau Hein, Assistentin der Geschäftsführung, gab gemeinsam mit Herrn Götze, ehemaliger Auszubildender, derzeit als Betriebswirt (WA) verantwortlich für den Schwellenverkauf und Herrn Burkhardt, gegenwärtig Auszubildender Holzmechaniker, Auskunft über die Anforderungen und Aufgaben während der Ausbildungszeit. Unterstützend zu den Gesprächen konnten sich die Interessenten anhand einer Powerpoint-Präsentation einen Überblick über unser Unternehmen und die Ausbildungsmöglichkeiten verschaffen.
 
1. Kaufmann/Kauffrau für Groß- und Außenhandel, Fachrichtung Großhandel
2. Holzmechaniker/in, Fachrichtung Bauelemente, Holzpackmittel und Rahmen

Unter der Rubrik - weitere Informationen - können Sie sich dazu den Infoflyer anschauen.
 
Download: Infoflyer.pdf
» mehr lesen

28.09.2011 - Infotage Netzbau und Netzinstandhaltung am 15./16.09.2011 in Löffingen / Schwarzwald

Auf den Informationstagen Netzbau und Netzinstandhaltung wurden die über 80 Vertreter von Netzbaufirmen und Energieversorgungsunternehmen aus ganz Deutschland und der Schweiz mit den wachsenden Herausforderungen an die Branche vertraut gemacht.
Hauptattraktion war die Einführung eines neuen Fahrzeugs der Firma Huddig, einem kleinen Familienbetrieb in Schweden. Hierbei handelt es sich um eine extrem geländegängige und komplett fernsteuerbare Maschine mit Hubarbeitsbühne. Meherere hundert Nieder- und Hochspannungsmasten konnten damit unter erheblichen Arbeitserleichterungen bereits erfolgreich gewechselt werden.
Weiterhin wurden die Informationstage von renomierten Firmen unterstützt, indem ihre Vertreter über die aktuellen Entwicklungen im Netzbau referierten. Die Imprägnierwerk Wülknitz GmbH wurde durch Herrn Goldberg, Verantwortlicher für Masten vertreten. Er hat einen Fachvortrag über die Technischen Hinweise "Imprägnierte Holzmaste", herausgegeben vom VDE (Verband für Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.), gehalten. An der Überarbeitung hat er innerhalb der Projektgruppe FNN (Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE) selber mitgewirkt.
Die Technischen Hinweise enthalten Empfehlungen für die Herstellung, Lagerung und den Einbau der Holzmasten. Die wichtigsten Änderungen umfassen die zulässigen Imprägnierverfahren und die Einführung einer neuen einheitlichen Plakette zur Kennzeichnung der Maste. Außerdem werden Anforderungen an das Rohholz definiert, Prüfung und Dokumentation der Maste geregelt und Hinweise zum Transport gegeben. Die empfohlenen Imprägnierverfahren werden in Anhängen ausführlich erläutert.

Diese technischen Hinweise gelten für imprägnierte Holzmaste, die in den Netzen der elektrischen Energieversorgung und der Telekommunikation sowie zum Zwecke der Beleuchtung verwendet werden.
» mehr lesen

08.07.2011 - Neues Hoftor für Wülknitzer Kirche

Im letzten Jahr wurde die Wülknitzer Kirche hauptsächlich außen saniert. Dachstuhl und Dach wurden komplett erneuert, die Fenster in den ursprünglichen Zustand versetzt, der Putz ausgebessert und mit einem freundlichen Farbton gestrichen. innen ist auch ein neuer Anstrich erfolgt.
Im Zuge der Kirchsanierung haben wir in Zusammenarbeit mit der Wülknitzer Firma Torbau Sachsen GmbH ein neues Hoftor zur Kirche gesponsert.
Am Sonntag, den 3. Juli 2011, um 14.00 Uhr wurde der vorläufige Abschluss der Baumaßnahme mit einem Festgottesdienst und anschließendem Kaffee und Kuchen gefeiert.

30.06.2011 - Montagedemonstration eines Holzmasten auf der Internationalen Ausstellung

Die Fa. econtech GmbH aus Stuttgart hat im Rahmen der "Demopark 2011", einer Messe u.a. für den Garten- und Landschaftsbau sowie für die Kommunaltechnik, den Einbau von Holzmasten aus der Produktion der Imprägnierwerk Wülknitz GmbH mit Hilfe eines Radladers der Fa. Huddig, Schweden präsentiert.
Die Anwendung des Montagegerätes der Fa. Huddig bietet technische und wirtschaftliche Vorteile, die in Verbindung mit dem Einsatz von Holzmastensystemen (z.B. Tragmast mit einer vormontierten Stahltraverse nach System Induo) für die Netzbetreiber zu Kosteneinsparungen führt.

21.06.2011 - Umweltpolitischer Sprecher der CDU, Herr Stephan Meyer, im Imprägnierwerk

Am 14.06.2011 besuchte Herr Stephan Meyer, umweltpolitischer Sprecher der CDU, unser Unternehmen. Begleitet wurde er vom Landtagsabgeordneten Sebastian Fischer. Bei einem Betriebsrundgang konnte er sich einen Überblick über die verschiedenen Produkte, insbesondere auf den Gebiet der Energieleitungs- und Telekommunikationsmasten und Eisenbahnschwellen verschaffen. Herr Arlt erklärte ihm die Imprägnierprozesse mit den verschiedenen Holzschutzmitteln. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf das von uns neu entwickelte umweltfreundliche Holzschutzmittel IWW-Woodcare gelegt.
Insbesonders interessierten den Umweltpolitiker auch die umfangreichen Sanierungsarbeiten auf dem in DDR-Zeiten stark verseuchten Gelände.

14.04.2011 - neue Holzmastensysteme - Abschluss von Lizenzverträgen mit der Fa. Induo Systemholztechnik GmbH, Korschenbroich

Die Fa. Induo Systemholztechnik hat den deutschen Mastenherstellern angeboten, Lizenzverträge zur Nutzung der von ihnen neu entwickelten Holzmastensysteme abzuschließen.
Die Imprägnierwerk Wülknitz GmbH hat im März 2011 Lizenzverträge für tragmastensysteme sowie für A-Masten- und Doppelmastensysteme unterschrieben. Zusammen mit dem "Permadur-System", einer umweltfreundlichen Ersatzvariante für den teerölfuß, für welches die Imprägnierwerk Wülknitz GmbH ebenfalls Lizenznehmer ist, können damit für die Mittelspannung Masten angeboten werden, die bisherige Nachteile gegenüber Stahl- und Betonmasten wie kurze Spannfeldlängen und eine geringere Nutzungsdauer wegfallen lassen.
In Umsetzung EU-weit geltender Vorschriften des semiprobalistischen Sicherheitskonzeptes wurde in Deutschland durch den zuständigen DIN-Ausschuss K 421 die neue Norm DIN EN 50423-3-4 erarbeitet. Die Norm fordert, dass alle Lasten aus den Leitersälen über die Traversen kraftschlüssig und dauerhaft in die Maste und in die gründung eingeleitet werden. In Formulierung der neuen Norm haben auch die deutlich erhöhten Eis-, Wind- und Schneelasten beigetragen.
Traditionelle Traversenverbindungen mit Holzmasten waren und sind aufgrund der Verformungen, die durch Schwinden und Quellen von Holzmasten an den Verbindungsstellen entstehen, nicht statisch konstruktiv eindeutig berechenbar. Desweiteren waren die Holzfestigkeiten nicht definiert. Diese Festigkeiten wurden durch Bruchversuche, die der Deutsche Holzmastenverband e.V. durchgeführt hat, mit dem sogenannten Wert C 35 in der neuen Norm bestimmt.
Die Fa. Induo Systemholztechnik konnte auf diesem Wert aufbauend mit Hilfe neu entwickelter Anschlusstechniken zwischen Traversen und Holzmasten neue Holzmastensysteme entwickeln. Die neuen Holzmastensysteme sind somit, so wie Stahl- und betonmaste, statisch konstruktiv umfassend als Gesamtsystem berechenbar und ermöglichen nunmehr durch Qualifizierung und Entzüchtigung ein leistungsfähigeres Mittelspannungs-Stromnetz.
» mehr lesen

15.03.2011 - neue Versuchsstrecke mit IWW-Woodcare-Schwellen in Dresden

Im Februar wurde eine neue Versuchsstrecke mit IWW-Woodcare-Schwellen in Dresden erfolgreich verlegt.  Die mit dem von uns entwickelten umweltfreundlichen Holzschutzmittel IWW-Woodcare imprägnierten Holzschwellen eignen sich aufgrund der sehr geringen Geruchsbelästigung insbesondere für die Anwendung im innerstädtischen Bereich (Straßenbahnen, S- und U-Bahnen) sowie für Tunnelstrecken.

25.02.2011 - Teilnahme an Messe in Dubai

Dieses Jahr präsentierte sich unser Unternehmen vom 08.02.2011 - 10.02.2011 erneut auf der Middle East Electricity Exhibition in Dubai, die bedeutendste Messe der Elektroindustrie und Energietechnik im arabischen Raum.
Bei persönlichen Gesprächen mit unseren Kunden aus der Vereinigten Arabischen Republik, dem Sultanat Oman, Bahrain und dem Jemen wurden die Geschäftsbeziehungen vertieft sowie neue Kontakte geknüpft. Im Mittelpunkt der Gespräche stand die Realisierung eines Großauftrages im Jemen für ein durch den Saudi Fund for Devolopment finanziertes Elektrifizierungsprojekt im Jahr 2011, für die Imprägnierwerk Wülknitz GmbH einer der größten Einzelaufträge seit Bestehen des Unternehmens.

Lichtenseer Straße 4 01609 Wülknitz Phone: +(49) 03 52 63/ 321 - 0 Fax: +(49) 03 52 63/ 321 - 20 E-Mail: info@iw-w.de